KONTAKTIEREN SIE UNSSCHLIESSEN 

Your Strong Partner

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Your Strong Partner

Müller Martini Marketing AG
Untere Brühlstrasse 17
4800 Zofingen

 

Telefon: +41 (0) 62 745 45 75
Fax: +41 (0) 62 751 55 50

Auf Karte anzeigen

Download anfordern

24.09.2019 / Andreas Aplien

Connex Imposer Module: die perfekte Softwarelösung für die vollautomatische digitale Bogenmontage


Seit der erstmaligen Präsentation des digitalen Buchproduktions-Systems SigmaLine auf der drupa 2004 bietet Müller Martini auch eine Softwarelösung für die digitale Bogenmontage an. Viele Jahre lang arbeitete Müller Martini in diesem Bereich mit Partnern zusammen, setzt aber seit 2017 mit dem Connex Imposer Module auf eine Eigenentwicklung.

Was ist überhaupt eine digitale Bogenmontage? Der Druck eines Buches erfolgt ja nicht auf einem A3-Bogen, der dann vier Seiten des Buches enthält. Das wäre keine leistungsfähige Produktionsweise. Stattdessen wird heute auf Druckbogen gedruckt, die bis zu 286 cm breit sind. Diese Bogen werden dann im Rahmen des Prozesses so gefalzt, dass sie eine Signatur mit bis zu 96 A4-Seiten enthalten können. 

Bei der Bogenmontage in der Druckvorstufe wird für das Druckerzeugnis die Anordnung der Seiten auf den einzelnen Druckbogen festgeschrieben. Früher nutzte man für die Bogenmontage Montagefolien in der Grösse der Druckbogen, auf denen man für jede Seite die entsprechenden Filme (durchsichtige Folien, auf denen jedes zu druckende Element wie bei dem Film für ein Fotopositiv oder -negativ dargestellt war) mittels transparenter Klebesteifen oder flüssigem Filmkleber fixierte. 

Neben den Filmen für die einzelnen Seiten des Druckerzeugnisses wurden auch Druckmarken wie Anlagemarken, Flattermarken, Schneidemarken, Falzmarken, Passerkreuze und Farbkontrollstreifen einmontiert. Diesen händischen Prozess beherrschten nur wenige Spezialisten.

Heute erfolgt die Bogenmontage mit geeigneten Computerprogrammen. Man spricht von digitaler Bogenmontage oder vom «digitalen Ausschiessen». 
 

Auch wenn es sich einfach anhört, ein paar Seiten auf einem Druckbogen zu platzieren und diesen dann zu drucken, gilt es doch, einige Punkte zu beachten. Ein Beispiel ist das «Austreiben» der Seiten. Mit «Austreiben» beschreibt man den Effekt, dass nach dem Falzen eines Bogens die am Ende innen liegenden Seiten aus dem gefalzten Bogen herausragen. 
 

Dies würde ohne Kompensation dazu führen, dass beim Dreischneider möglicherweise die Seitenzahlen der inneren Seiten abgeschnitten werden. Daher kompensiert man diesen Effekt unter Berücksichtigung der Papierdicke, der Falzart und dem Produktionsverfahren, indem man Entweder die inneren Seiten auf dem Druckbogen nach innen oder aber die äusseren Seiten nach aussen schiebt. 

All diese Anforderungen (und noch viel mehr) erfüllt das Imposer Module aus der Connex-Familie. Heute steht die Lösung bei vielen Kunden mit einer SigmaLine implementiert in LineControl Pro oder als Standalone in Verbindung mit einem Presto II Digital oder für andere Spezialanwendungen im Einsatz.

 
Connex Imposer Module bietet sechs wichtige Vorteile

Mit dem Connex Imposer Module, das in jeden Kunden-Workflow eingebunden werden kann und vollautomatisch die digitale Bogenmontage übernimmt, bietet Müller Martini sechs wichtige Vorteile.
  1. Nahtlose Integration: Die Lösung kann via digitale Auftragstasche direkt in den Kunden-Workflow eingebunden werden und bietet höchste Performance ohne manuelle Arbeitsschritte.

  2. Höchste Qualität: Müller Martini liefert mit dem Connex Imposer Module ausgeschossene Daten, die den Qualitätsansprüchen des Offsetdrucks genügen. Die Kunden erhalten einen perfekten digitalen Druckbogen. 

  3. Aussergewöhnliche Setups: Der Sammelhefter Presto II Digital von Müller Martini kann in einem Produktionslauf verschiedene Signaturen verarbeiten. So können zum Beispiel eine 12-seitige Signatur und drei 8-seitige Signaturen ein 36-seitiges Produkt ergeben. Dabei verfügt das nachfolgende Produkt vielleicht über eine andere Kombination von Signaturen und hat lediglich 24 Seiten. Diese Anforderung ist sehr komplex und wird nur von wenigen Anbietern beherrscht.

  4. Bogenmontage für variable Daten: Im Digitaldruck unterscheidet sich häufig jedes Produkt von dem nächsten – sei es inhaltlich bei gleicher Seitenzahl oder unterschiedlicher Seitenzahl. Das Connex Imposer Module ermöglicht dafür umfassende Lösungen.

  5. Plug and Play: Die Lösung wird so konfiguriert, dass alle Marken und Barcodes für alle Produktionsschritte direkt enthalten sind und der Kunde so in kürzester Zeit mit der Produktion beginnen kann. 

  6. Geschwindigkeit: Das Imposer Module ist einer der schnellsten Imposer am Markt und kann beispielsweise für eine Digitaldruckmaschine, die mit 300 Meter pro Minute produziert, just in time ausschiessen.



    Ihr 
    Andreas Aplien
    Produktmanager Workflow
    Müller Martini AG


Tags: #müllermartini, #yourstrongpartner


24.09.2019

Andreas Aplien

Produktmanager Workflow